HYPER CULTURAL PASSENGERS Internationales Kunstprojekt

HYPER CULTURAL PASSENGERS
Internationales Kunstprojekt

"Mit einer erweiterten Denkungsart denken heißt, dass man seine Einbildungskraft lehrt, Besuche zu machen." (Hannah Arendt)

 

Das Projekt Hyper Cultural Passengers (HyCP) problematisiert den Mythos des autonomen Subjekts und schlägt stattdessen die Figur des hyperkulturellen Passagiers vor.
 
Was können Kunst und Kultur als Teil einer Welt der Gleichzeitigkeit bedeuten, in der Touristen aus dem Norden im Amüsement eines Jahresurlaubs sich in südlichen Meeren baden, während ihrer Existenz beraubte Flüchtende in identischen Gewässern auf tödliche Fahrt gehen? Was verspricht Kultur, wenn ihre Mobilität in Überschallgeschwindigkeit Entfernungen verkürzt und deren Orte zeitlich zusammenrücken? Was bedeutet Kultur aus der nichteuropäischen Perspektive des Ostens und des Südens in Zeiten des weltweiten digitalen Austausches von Daten und Informationen? Wie können wir Ideen wie Kunst, Kultur, Ästhetik auf eine Weise umdeuten, die identitäre Erstarrungen aufbricht?
 

weiter ->

Touristin im Identitätshotel

Im Rahmen des Kunstprojekts Hotel Hamburg, FSK Radio anhören

In Erscheinung treten – zur Rolle der Kunst in der Öffentlichkeit

Lecture Performance, 16.07.14, „draußen,“ Kunstverein Giessen: Landesgartenschau. http://bit.ly/RX5njf

Touristin im Identitäts-Hotel

Performative Eröffnungsrede, Hotelball Hamburg, Kunstprojekt.
http://www.das-hotel-hamburg.de/hotel-hamburg/das-groesste-hotel-der-stadt/

Melodien des Meinens

Konversationskunst: Propädeutik der Konversationskunst, im: Museum für Hamburgische Geschichte, 3./4. Mai. Mit: Kurd Alsleben, Antje Eske, Stefan Beck, u.a.

Urheberpflicht? Zur Kritik ästhetischer Anerkennungspraktiken

Vortrag, 09.11.2013, Mash-Up-Arts? Über das geistige Eigentum in der Kunst im Zeitalter seiner technischen Produzierbarkeit. Symposium des Deutschen Künstlerbundes in Kooperation mit der VG Bild-Kunst und der Berlinischen Galerie, Berlin. www.kuenstlerbund.de

Der Eros des Zweifels

Gießen  www.kuemmerei.org 

Konversationskunst

Konversationskunst Kurd Alsleben/Antje Eske, ZKM, Karlsruhe.  http://on1.zkm.de/zkm/stories/storyReader$7194

Kurzfilm: „Zwanglos Reden ist eine Kunstform,“ http://www02.zkm.de/videocast/index.php/aus-dem-archiv/archiv/300-zkm-konversationskunst.html

Geruchsspaziergang

Einstellungsraum, mit Julia Bonn, Hamburg
www.einstellungsraum.de/archiv_inter.html

Timinglab: Schlafen, Lieben, Altern

Schlaflosigkeit mit Lévinas, Speeddating mit Augustinus, Altern mit Kierkegaard

Eine Programmreihe mit maßlosen Performances, mit Christian Gefert, im Rahmen von Jetlag No.3, Pact Zollverein, Essen pdf

Kritischer Gemeinsinn. THE ARTIST FEELING. KÜNSTLERNETZWERKE.

Eine Veranstaltung der internationalen Gesellschaft der bildenden Künste – IGBK (Berlin) und der FRISE – Künstlerhaus, Hamburg. Video

Vis-à-vis-Affaire  „Sensus Communis“

Vis-à-vis-Affaire „Der Andere“ + „anwesend – abwesend“ (mit Karen Scholz), Kunsthalle Bremen

im Rahmen der Ausstellung: Kurd Alsleben und Antje Eske. Mutualité. Von der Computerzeichnung zur Netzkunstaffaire 1960-2006. http://swiki.hfbk-hamburg.de:8888/Netzkunstaffairen

 

Der Andere

Teil der Ausstellung: Kurd Alsleben und Antje Eske. Mutualité. Von der Computerzeichnung zur Netzkunstaffaire 1960-2006, 01/07, Kunsthalle Bremen. (http://swiki.hfbk-hamburg.de:8888/Netzkunstaffairen)

Lévinas

Der Tod und der Andere. Multimediavortrag, Kampnagel, Hamburg

Derrida + die Fliege

Veranstaltungsreihe: Text und Ding mit der Gruppe AUSSEN als DAS PHILOSOPHISCHE EXPERIMENT
(Spielzeit 2002/2003), Kampnagel Hamburg

Idee: Heidi Salaverría

Jacques Derrida dekonstruiert die konstruierten Garantien der Philosophie, also solchen metaphysischen, scheinbar zuverlässigen Konstanten wie die Präsenz von ich und Welt.

weiter ->